Lernen mit Karteikarten

Die beste Lernmethode mit Karteikarten

Die beste Lernmethode ist die, die für den einzelnen Lerner am besten funktioniert. Jeder hat seine eigenen Präferenzen und Bedürfnisse, was das Lernen angeht, deshalb gibt es keine allgemeingültige Methode, die für alle funktioniert. Einige Leute lernen fleißig, wenn sie sich Notizen machen, andere bevorzugen es, sich die Inhalte anzuhören oder zu lesen. Manche Leute lernen gewissenhaftesten in einer Gruppe, während andere lieber alleine lernen. Die beste Lernmethode ist also diejenige, die für dich persönlich am besten funktioniert.

Die Vorteile von Karteikarten liegen vorwiegend darin, dass man selbst bestimmen kann, wie oft und in welcher Reihenfolge man sie lernt. Außerdem kann man die Karten bequem überall mit hinnehmen und so auch unterwegs lernen. Wenn man Karteikarten richtig einsetzt, kann man damit effektiv lernen. Folgende Tipps können dabei helfen:

1. Schreibe nicht zu viel auf eine Karte. Zu viel Text macht es schwer, sich den Inhalt zu merken. Stattdessen solltest du nur die wichtigsten Punkte notieren.

2. Nutze Abkürzungen und Symbole. So kannst du mehr auf eine Karte packen, ohne dass es zu unübersichtlich wird.

3. Gestalte deine Karten so, dass sie dir gefallen. Wenn du dir die Karten anschaust und denkst „Oh nein, nicht diese langweiligen Kärtchen wieder!“, ist die Motivation nicht gerade hoch, sich damit zu beschäftigen. Also nutze Farben oder Bilder, um deine Karten ansprechender zu gestalten – so fällt es dir leichter, dich damit zu beschäftigen.

4. Lerne regelmäßig und in kleinen Einheiten. So behältst du den Stoff besser im Gedächtnis und es fällt dir leichter, ihn abzurufen.

5. Überprüfe regelmäßig, ob du den Stoff noch beherrschst.